Herzlich Willkommen bei Waibel & Sohn,

Ihrem zuverlässigen und preiswerten Brennstofflieferanten im südlichen Oberallgäu.

Nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit und sehen Sie sich auf unseren Seiten etwas genauer um. Sie erfahren hier viel Wissenswertes zum Thema Heizen. Vieles was Sie schon immer wissen wollten, dazu aktuelle (Preis-) Entwicklungen sowie andere News, von denen Sie wahrscheinlich noch nie gehört haben.

Wissenswertes über Heizöl

Für einen großen Teil unserer Wärmeversorgung liefert Heizöl die erforderliche Energie. Heizöl wird aus Erdöl gewonnen, dem wichtigsten fossilen Rohstoff für unsere heutige Lebensqualität. Erdöl ist ein natürlicher Energierträger, der aus tierischen und pflanzlichen Zerfallsprodukten im Laufe von Jahrmillionen entstanden ist. Es besteht im wesentlichen aus Verbindungen von Kohlenstoff (C) und Wasserstoff (H).

Das weltweit mit hohem technischen Aufwand geförderte Rohöl wird in Raffinerien unter anderem zu Kraftstoffen und Heizöl weiterverarbeitet.

Hierbei werden hohe Qualitätsstandards für das Produkt angelegt – zum Beispiel für die Lager- und Verbrennungseigenschaften.

Weitere Standards und Informationen über Wirtschaftlichkeit und Modernisierungseffizienz erfahren Sie unter IWO (Institut für wirtschaftliche Ölheizung e.V.).

Heizöl ist ein Brennstoff, der bezogen auf das Volumen einen sehr hohen Eniergieinhalt aufweist. Der hohe Heizwert - ein Liter Heizöl entsprechen 10,08 Kilowattstunden - und ein seit Jahren günstiger Verbraucherpreis machen diesen Brennstoff zu einer sehr wirtschaftlichen Heizenergie. Da sich Heizöl erst ab einer Temperatur von über 55° C entzündet, läßt es sich relativ einfach sicher lagern und handhaben.

Energie mit Zukunft – die Ölreserven
Die bekannten weltweiten Ölreserven garantieren eine Versorgung mit Heizöl el bis weit ins nächste Jahrhundert, wie die nachstehende Tabelle zeigt: (Angaben in Milliarden Tonnen)

Bestätigte und mit konvertioneller Technik gewinnbare Welterdölreserven 141
Vermutete und mit komplizierter Technik gewinnbare Ölvorkommen 100
Aus Schweröl, Teersand und Ölschiefer gewinnbare Ölvorkommen 100 - 200
Welterdölverbrauch pro Jahr 3,4

News

Heizöl wird knapp ? Rheinpegel so niedrig wie nie

Die Preise für Heizöl sind im Moment ziemlich außer Kontrolle geraten. Durch die Trockenheit der vergangenen Monate ist der Wasserstand auf dem Rhein so niedrig wie nie und Transportschiffe kommen kaum mehr durch. Inzwischen geht vor allem im Süden und Südwesten Deutschlands die Ware aus, so dass Heizöl, wenn überhaupt, nur mit saftigen Aufschlägen angeboten…
mehr

Ölpreise nach neuen US Bestandsdaten gesunken ? Niedrige Pegelstände verteuern Heizöl im Inland

Jeden Mittwoch veröffentlicht das Amerikanische Energieministerium DOE die US Ölbestände, Import- und Exportzahlen sowie Statistiken zur Raffinerieauslastung. Diese Daten haben durchaus Signifikanz für die Ölpreise, denn Marktteilnehmer nutzen sie als Indikatoren für Kaufentscheidungen. Gestern barg der Bericht des DOE eine ziemliche Überraschung, denn entgegen der Erwartungen sind vor allem die US Rohölbestände stark angestiegen. Vor allem…
mehr

US Rohölbestände gesunken ? neuerlicher Preisanstieg

Die gestern veröffentlichten Daten zu den US Ölbeständen boten eine Überraschung, denn die Rohölmenge ist in der Berichtswoche laut des American Petroleum Institute wider erwarten gesunken. Sofort reagierten die börsengehandelten Rohölpreise und gingen deutlich in die Höhe. Heute nachmittag werden noch die Daten des Amerikanischen Energieministeriums DOE veröffentlicht, die oft noch aussagekräftiger sind, da sie mehr…
mehr

Saudi-Arabien doch verantwortlich für ermordeten Journalisten? ? Ölpreise bleiben in Bewegung

Der Fall des verschwundenen und mutmaßlich ermordeten Journalisten Jamal Khashoggi hat die Weltgemeinschaft aufgewühlt. Seit dieser Woche wirkt sich der mysteriöse Fall auch auf die börsengehandelten Rohölpreise aus, denn ein diplomatischer Konflikt zwischen Saudi-Arabien und der westlichen Welt birgt immer die Gefahr, dass das Königreich sein Öl als Waffe einsetzen könnte. Dementsprechend kletterten die Preise…
mehr

Diplomatische Spannungen zwischen den USA und Saudi-Arabien

Seit Monaten schon steigt der Ölpreis stetig an. Die Sanktionen gegen den Iran, welche die USA nach dem Ausstieg aus dem Atomabkommen erhoben haben, sind dabei nur einer der Faktoren, der die Preise immer weiter in die Höhe getrieben hat. In der vergangenen Woche nun hat sich das Blatt leicht gewendet. Nach den Monatsberichten der…
mehr

Ölnachfrage wird laut OPEC abnehmen ? US Bestände gestiegen

Die börsengehandelten Rohölpreise sind nach dem stetigen Anstieg der letzten Wochen wieder etwas von den Rekordhochs zurückgekommen. Gestern sorgten vor Allem die Zahlen des amerikanischen Energieministeriums DOE für klare Impulse nach unten, da starke Aufbauten gemeldet wurden, die für Marktteilnehmer immer als Signal für sinkende Preise interpretiert werden. Auswirkungen hatte auch der OPEC Monatsbericht, welcher…
mehr

Nach Hurrikan und US Bestandsdaten sinken die Preise

Hurrikan Michael gilt schon jetzt als einer der verheerendsten Stürme, die der Süden der USA je erlebt hat. Dabei ist das volle Ausmaß der Zerstörung noch gar nicht abzusehen. Für die Ölindustrie ist er Sturm diesmal jedoch recht glimpflich ausgegangen, da kaum Beschädigungen an Ölbohranlagen zu verzeichnen waren. Gemeinsam mit den Daten des American Petroleum…
mehr

Mehr Ausfälle im Golf von Mexiko durch Hurrikan Michael

Alle Augen richten sich im Moment auf den Hurrikan, welcher in den letzten Tagen durch den Golf von Mexiko Richtung amerikanisches Festland gezogen ist. Er wird wohl heute in Florida auf Land treffen und könnte bis dahin sogar noch an Stärke zulegen. Immer mehr Ölplattformen werden sicherheitshalber evakuiert. In der momentanen Stimmungslage, die von der…
mehr

Hurrikan Michael legt Teile der Ölförderung lahm ? Preise steigen wieder

Nachdem die börsengehandelten Rohölpreise am Freitag ihre Richtung änderten und zur Abwechslung mal nach unten gingen, sind sie seit gestern Abend schon wieder auf dem Weg nach oben. Und das, obwohl es durchaus Nachrichten gibt, die für sinkende Preise sprechen. So scheint es, als lenke Amerika ein im Plan, die Exporte des Iran im November…
mehr

Kurzes Durchatmen ? Preise etwas niedriger als letzte Woche

In den letzten Wochen haben die Ölpreise kräftig zugelegt. Der größte Preistreiber sind dabei die Sanktionen der USA gegen den Iran, die ab November nochmal verschärft werden sollen. Zum Wochenbeginn heißt es nun jedoch erst mal Durchatmen, denn die börsengehandelten Rohölpreise sind im Vergleich zu Freitag etwas gefallen. Einer der Gründe dürfte die Nachricht aus…
mehr