Herzlich Willkommen bei Waibel & Sohn,

Ihrem zuverlässigen und preiswerten Brennstofflieferanten im südlichen Oberallgäu.

Nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit und sehen Sie sich auf unseren Seiten etwas genauer um. Sie erfahren hier viel Wissenswertes zum Thema Heizen. Vieles was Sie schon immer wissen wollten, dazu aktuelle (Preis-) Entwicklungen sowie andere News, von denen Sie wahrscheinlich noch nie gehört haben.

Erläuterung bzw. Klarstellung zum Klimapaket der Bundesregierung:

Bestehende Ölheizungen dürfen uneingeschränkt weiter betrieben werden. Erst ab 2026 sollen neue Ölheizungen mit einer regenerativen Energiequelle kombiniert bzw. ergänzt werden, z. B. Solarthermie oder Photovoltaik für Brauchwasser bzw. Heizungsunterstützung. Sollte dies nicht möglich und auch kein Gas- oder Fernwärmeanschluss vorhanden sein, darf auch nach 2026 eine neue Ölheizung einbaut werden.
Unabhängig davon ist es absehbar, dass in den nächsten Jahren auch CO2-neutrales Heizöl (Stichwort E-Fuels) zu einem bezahlbaren Preis angeboten werden kann. Dieses kann problemlos in bestehenden Heizungen eingesetzt werden.

Wissenswertes Über Heizöl

Für einen großen Teil unserer Wärmeversorgung liefert Heizöl die erforderliche Energie. Heizöl wird aus Erdöl gewonnen, dem wichtigsten fossilen Rohstoff für unsere heutige Lebensqualität. Erdöl ist ein natürlicher Energierträger, der aus tierischen und pflanzlichen Zerfallsprodukten im Laufe von Jahrmillionen entstanden ist. Es besteht im wesentlichen aus Verbindungen von Kohlenstoff (C) und Wasserstoff (H).

Das weltweit mit hohem technischen Aufwand geförderte Rohöl wird in Raffinerien unter anderem zu Kraftstoffen und Heizöl weiterverarbeitet.

Hierbei werden hohe Qualitätsstandards für das Produkt angelegt – zum Beispiel für die Lager- und Verbrennungseigenschaften.

Weitere Standards und Informationen über Wirtschaftlichkeit und Modernisierungseffizienz erfahren Sie unter IWO (Institut für wirtschaftliche Ölheizung e.V.).

Heizöl ist ein Brennstoff, der bezogen auf das Volumen einen sehr hohen Eniergieinhalt aufweist. Der hohe Heizwert - ein Liter Heizöl entsprechen 10,08 Kilowattstunden - und ein seit Jahren günstiger Verbraucherpreis machen diesen Brennstoff zu einer sehr wirtschaftlichen Heizenergie. Da sich Heizöl erst ab einer Temperatur von über 55° C entzündet, lässt es sich relativ einfach sicher lagern und handhaben.

Energie mit Zukunft – die Ölreserven
Die bekannten weltweiten Ölreserven garantieren eine Versorgung mit Heizöl el bis weit ins nächste Jahrhundert, wie die nachstehende Tabelle zeigt: (Angaben in Milliarden Tonnen)

Bestätigte und mit konvertioneller Technik gewinnbare Welterdölreserven 141
Vermutete und mit komplizierter Technik gewinnbare Ölvorkommen 100
Aus Schweröl, Teersand und Ölschiefer gewinnbare Ölvorkommen 100 - 200
Welterdölverbrauch pro Jahr 3,4

News

ADAC: Kraftstoffpreise geben leicht nach – Preisniveau weiter stark überhöht

München (ots) - Die Kraftstoffpreise in Deutschland sind im Vergleich zur vergangenen Woche gesunken. Wie die aktuelle ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise zeigt, kostet ein Liter Super E10 derzeit im bundesweiten Mittel 1,864 Euro, das sind 2,9 Cent weniger als vor Wochenfrist. Der Preis für Diesel ist um 2,3 Cent niedriger und liegt aktuell bei 2,027 [...]
mehr

Ölmarkt bleibt unterversorgt – OPEC stößt an ihre Fördergrenzen

An den Rohölbörsen sind die Kurse gestern erneut gestiegen, da der globale Ölmarkt unterversorgt bleibt und damit die Preise in die Höhe getrieben werden. Bis zuletzt hatte man gehofft, dass die OPEC+ Länder ihre Produktion doch noch signifikant erhöhen könnten, um das weggebrochene russische Öl zu ersetzen. Doch diese Hoffnung scheint nun enttäuscht zu werden. [...]
mehr

G7 Gipfel: Neue Sanktionen und mögliche Ölpreisobergrenze

Heute geht der G7 Gipfel in Schloss Elmau zu Ende. Die sieben reichsten Industrienationen, die bei ihrem Treffen vor allem über den Ukraine-Krieg berieten, haben sich auf weitere, gezielte Sanktionen gegen Russland verständigt. Auch über eine Preisdeckelung für russische Öllieferungen wurde diskutiert. Eine solche Maßnahme könnte Putins Kriegskasse empfindlich treffen, dürfte sich in der Umsetzung [...]
mehr

Preisstatistik: Heizöl im Juni erneut teurer

Der bundesweite Durchschnittspreis für Heizöl ist im Juni weiter gestiegen und hat Mitte des Monates eine neue Spitze erreicht. Nur Ende März, kurz nach dem Kriegsausbruch in der Ukraine, war Heizöl in diesem Jahr teurer gewesen. Auch zum heutigen Start in die neue Woche müssen sich die Verbraucherinnen und Verbraucher auf einen Durchschnittspreis über 1, [...]
mehr

Debatte um AKW-Laufzeitverlängerungen – Neue Analyse zeigt: Atomkraftwerke sind keine Garantie für Versorgungssicherheit in der Energiekrise

Hamburg (ots) - Atomkraftwerke fallen deutlich häufiger für die Stromproduktion aus als vergleichbare Kraftwerke. So waren in Frankreich seit dem Jahr 2018 im Schnitt nur 66 Prozent der installierten AKW-Leistung abrufbar. Die Verfügbarkeit der Meiler für die Versorgung lag damit rund ein Drittel unter der von Gas- und Wasserkraftwerken, wie eine Kurzanalyse von Energy Brainpool im [...]
mehr

Benzinpreis schmilzt ab, Diesel erneut teurer – ADAC: Dieselpreis über dem Niveau vor der Steuersenkung

München (ots) - Während der Benzinpreis abschmilzt, ist Diesel erneut teurer geworden. Dies zeigt die wöchentliche ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise in Deutschland. So kostet aktuell im bundesweiten Mittel ein Liter Super E10 1,893 Euro. Gegenüber der Vorwoche ist dies ein Minus von 5,1 Cent. Dieselfahrer müssen hingegen im Vergleich zur Vorwoche mehr für ihre Tankfüllung bezahlen. [...]
mehr

ADAC: Saarländer tanken am billigsten – Diesel in Bremen knapp zwölf Cent teurer als im Saarland

München (ots) -Autofahrer, die in Bremen Diesel-Kraftstoff tanken, müssen derzeit für einen Liter 11,7 Cent mehr bezahlen als die Tankstellenkunden im Saarland. In der Hansestadt kostet laut aktueller ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise in den 16 Bundesländern ein Liter Diesel 2,137 Euro, im Saarland 2,020 Euro. Zweitteuerstes Bundesland ist Mecklenburg-Vorpommern mit einem aktuellen Durchschnittspreis von 2,097 [...]
mehr

Dena fordert gesetzliche Verpflichtung zum Einbau digitaler Heizkörperthermostate und Messsysteme

Berlin (ots) - Die drohende Gasversorgungskrise erfordert auch im Haushaltsbereich rasches Handeln - rechtzeitig bevor die nächste Heizperiode beginnt. Zur Debatte um eine gesetzlich verordnete Temperaturabsenkung in Mietwohnungen erklärt Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Energie-Agentur (dena):   "Der Schlüssel für erhebliche Einsparungen bei der Heizenergie heißt Transparenz. Die Technologien sind vorhanden: Digitale Thermostate und [...]
mehr

BVMW: Schwere Wirtschaftslage: Mittelstand sieht Mineralölkonzerne weiter in der Pflicht

Berlin (ots) - Den Mittelstand nicht weiter belasten: "Angesichts drastischer Kostensteigerungen für Energie und Rohstoffe haben auch wir uns als Wirtschaftsverband massiv für eine Reduzierung der Mineralölsteuer im Rahmen des letzten Entlastungspaketes der Regierung eingesetzt", erklärte jetzt Markus Jerger, Vorsitzender des Bundesverbandes Der Mittelstand. BVMW. Denn viele mittelständische Unternehmen wie Logistiker oder Handwerker, die täglich [...]
mehr

Benzinpreis sinkt leicht, Diesel deutlich teurer – ADAC: Niveau der Spritpreise immer noch viel zu hoch

München (ots) - Das Niveau der Kraftstoffpreise in Deutschland ist nach wie vor viel zu hoch, die Autofahrer müssen für ihre Tankrechnung weiter zu viel bezahlen. Dies zeigt die aktuelle ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise. Danach kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten Mittel 1,944 Euro, das sind 0,4 Cent weniger als in der Vorwoche. Der Preis [...]
mehr