Herzlich Willkommen bei Waibel & Sohn,

Ihrem zuverlässigen und preiswerten Brennstofflieferanten im südlichen Oberallgäu.

Nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit und sehen Sie sich auf unseren Seiten etwas genauer um. Sie erfahren hier viel Wissenswertes zum Thema Heizen. Vieles was Sie schon immer wissen wollten, dazu aktuelle (Preis-) Entwicklungen sowie andere News, von denen Sie wahrscheinlich noch nie gehört haben.

Wissenswertes über Heizöl

Für einen großen Teil unserer Wärmeversorgung liefert Heizöl die erforderliche Energie. Heizöl wird aus Erdöl gewonnen, dem wichtigsten fossilen Rohstoff für unsere heutige Lebensqualität. Erdöl ist ein natürlicher Energierträger, der aus tierischen und pflanzlichen Zerfallsprodukten im Laufe von Jahrmillionen entstanden ist. Es besteht im wesentlichen aus Verbindungen von Kohlenstoff (C) und Wasserstoff (H).

Das weltweit mit hohem technischen Aufwand geförderte Rohöl wird in Raffinerien unter anderem zu Kraftstoffen und Heizöl weiterverarbeitet.

Hierbei werden hohe Qualitätsstandards für das Produkt angelegt – zum Beispiel für die Lager- und Verbrennungseigenschaften.

Weitere Standards und Informationen über Wirtschaftlichkeit und Modernisierungseffizienz erfahren Sie unter IWO (Institut für wirtschaftliche Ölheizung e.V.).

Heizöl ist ein Brennstoff, der bezogen auf das Volumen einen sehr hohen Eniergieinhalt aufweist. Der hohe Heizwert - ein Liter Heizöl entsprechen 10,08 Kilowattstunden - und ein seit Jahren günstiger Verbraucherpreis machen diesen Brennstoff zu einer sehr wirtschaftlichen Heizenergie. Da sich Heizöl erst ab einer Temperatur von über 55° C entzündet, läßt es sich relativ einfach sicher lagern und handhaben.

Energie mit Zukunft – die Ölreserven
Die bekannten weltweiten Ölreserven garantieren eine Versorgung mit Heizöl el bis weit ins nächste Jahrhundert, wie die nachstehende Tabelle zeigt: (Angaben in Milliarden Tonnen)

Bestätigte und mit konvertioneller Technik gewinnbare Welterdölreserven 141
Vermutete und mit komplizierter Technik gewinnbare Ölvorkommen 100
Aus Schweröl, Teersand und Ölschiefer gewinnbare Ölvorkommen 100 - 200
Welterdölverbrauch pro Jahr 3,4

News

Schwaches Wirtschaftswachstum ? sinkende Preise

Das langersehnte Abkommen im Handelsstreit zwischen China und den USA wird immer kritischer gesehen. Bisher sind noch keine Details zum Deal an die Öffentlichkeit gelangt, was die Vermutung hochleben lässt, dass es noch kaum konkrete Aushandlungen gibt. Es darf also gespannt gewartet werden, wie die Ausarbeitungen finalisiert werden. So viel wurde bereits verkündet: Alte Sanktionen…
mehr

Erste Einigung im Handelsstreit ? Dennoch Preisrückgang an den Ölbörsen

Die Vereinigten Staaten und China haben sich im Handelsstreit angenähert und am Freitagabend eine vorläufige Einigung erzielt. Diese Meldung hat an den Ölbörsen jedoch kaum Eindruck hinterlassen, denn die Marktteilnehmer sind inzwischen skeptisch. Unterdessen kommen die Ölpreise zum Wochenauftakt etwas von den Preisspitzen am Freitag zurück. Der Angriff auf einen iranischen Öltanker hatte keine nachhaltigen…
mehr

Tankerexplosion vor saudischer Küste ? Ölpreise ziehen an

Die börsengehandelten Rohölpreise sind seit gestern ein gutes Stück in die Höhe geschossen. Schon gestern hatte der Monatsbericht der OPEC für leichte Preisanstiege gesorgt. Mit der Meldung einer Tankerexplosion im Roten Meer heute morgen machten die Ölpreise einen weiteren Satz nach oben.   Terroristischer Angriff auf iranischen Öltanker Jüngsten Berichten zufolge ist am Morgen ein…
mehr

Türkische Angriffe und Handelsstreit zwischen USA und China bestimmen Ölpreise

Preissteigernde und Preissenkende Faktoren halten sich momentan die Waage an den Ölbörsen. Die türkische Offensive in Nordsyrien sorgte gestern für einen Preisschub, da die Marktteilnehmer eine weitere Destabilisierung im Nahen Osten befürchten. Preissenkend wirken sich hingegen die Prognosen zum schwachen Wirtschafts- und Ölnachfragewachstum aus. Vor allem der Handelsstreit zwischen China und den USA belastet schon…
mehr

Benzinpreis stabil, Diesel billiger als in der Vorwoche ? Tanken deutlich günstiger als noch vor einem Jahr

München (ots) Autofahrer müssen beim Tanken derzeit keine größeren Preisausschläge befürchten. Laut aktueller Auswertung des ADAC kostet ein Liter Super E10 im Bundesmittel derzeit 1,396 Euro, das sind 0,1 Cent mehr als noch vor einer Woche. Diesel verbilligte sich dagegen um durchschnittlich 0,6 Cent auf 1,265 Euro je Liter.   Für Autofahrer erfreulich: Gegenüber dem Preisniveau…
mehr

Handelsstreit und Prognosen für 2020 bleiben marktbestimmend

Der Handelsstreit zwischen den USA und China bleibt weiterhin ein wichtiges Thema an den Ölbörsen. Ab morgen soll es neue Gespräche geben, doch die Fronten zwischen den beiden Ländern sind verhärtet. Mit dem sinkenden Ölnachfragewachstum, welches für das nächste Jahr noch geringer erwartet wird als bisher angenommen, stehen die Ölpreise nach wie vor unter Druck.…
mehr

China und USA zurück am Verhandlungstisch ? Leichte Preissteigerungen

Der Montag brachte an den Börsen zunächst leichte Preissteigerungen, durchsetzen konnten sie sich jedoch nicht. Die Ölpreise tun sich nach wie vor schwer mit einer dauerhaften Aufwärtsbewegung, da die Marktteilnehmer mit Sorge auf die Weltwirtschaft und die Nachfrageentwicklung blicken. Möglicherweise gelingt diese Woche endlich eine Annäherung im Handelsstreit zwischen USA und China, die Skepsis überwiegt…
mehr

Ruhiger Wochenstart ? Marktteilnehmer warten auf Impulse durch Monatsberichte

Zum Wochenauftakt starten die Ölpreise mit einem leichten Kursplus im Vergleich zu Freitag. Die Volatilität der letzten Tage dürfte sich jedoch auch in die neue Woche transportieren, da die Marktteilnehmer auf die Monatsberichte des Amerikanischen Energieministeriums (EIA) sowie der OPEC und der International Energy Agency (IEA) warten. Vor allem letztere könnten neue Impulse für die Ölpreisentwicklung…
mehr

Spritpreise im Wochenvergleich rückläufig ? Aber im Monatsvergleich Diesel erstmals seit drei Monaten wieder teurer

München (ots) In dieser Woche tanken Autofahrer erneut etwas günstiger. Laut aktueller Auswertung des ADAC kostet ein Liter Super E10 im Bundesdurchschnitt derzeit 1,395 Euro, das sind 0,7 Cent weniger als noch vor einer Woche. Bei Diesel ist der Rückgang mit 0,3 Cent etwas geringer, ein Liter kostet durchschnittlich 1,271 Euro. Hauptgrund für den erneuten Preisrückgang…
mehr

Steht der Weltwirtschaft eine Rezession bevor? Preise fallen weiter

Nachdem die Preise sich gestern Nachmittag auf Sinkflug befanden und auf den niedrigsten Stand seit August fielen, zogen sie wenig später überraschender Weise wieder deutlich an. Unruhen im Irak unterstützten diesen Aufwärtstrend und somit war der Preisfall schnell wieder ausgeglichen.   Weltwirtschaft mach Sorgen Die globale Wirtschaft steht vor einer Rezession, was natürlich Aufwärtsbewegungen an…
mehr