Herzlich Willkommen bei Waibel & Sohn,

Ihrem zuverlässigen und preiswerten Brennstofflieferanten im südlichen Oberallgäu.

Nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit und sehen Sie sich auf unseren Seiten etwas genauer um. Sie erfahren hier viel Wissenswertes zum Thema Heizen. Vieles was Sie schon immer wissen wollten, dazu aktuelle (Preis-) Entwicklungen sowie andere News, von denen Sie wahrscheinlich noch nie gehört haben.

Wissenswertes über Heizöl

Für einen großen Teil unserer Wärmeversorgung liefert Heizöl die erforderliche Energie. Heizöl wird aus Erdöl gewonnen, dem wichtigsten fossilen Rohstoff für unsere heutige Lebensqualität. Erdöl ist ein natürlicher Energierträger, der aus tierischen und pflanzlichen Zerfallsprodukten im Laufe von Jahrmillionen entstanden ist. Es besteht im wesentlichen aus Verbindungen von Kohlenstoff (C) und Wasserstoff (H).

Das weltweit mit hohem technischen Aufwand geförderte Rohöl wird in Raffinerien unter anderem zu Kraftstoffen und Heizöl weiterverarbeitet.

Hierbei werden hohe Qualitätsstandards für das Produkt angelegt – zum Beispiel für die Lager- und Verbrennungseigenschaften.

Weitere Standards und Informationen über Wirtschaftlichkeit und Modernisierungseffizienz erfahren Sie unter IWO (Institut für wirtschaftliche Ölheizung e.V.).

Heizöl ist ein Brennstoff, der bezogen auf das Volumen einen sehr hohen Eniergieinhalt aufweist. Der hohe Heizwert - ein Liter Heizöl entsprechen 10,08 Kilowattstunden - und ein seit Jahren günstiger Verbraucherpreis machen diesen Brennstoff zu einer sehr wirtschaftlichen Heizenergie. Da sich Heizöl erst ab einer Temperatur von über 55° C entzündet, läßt es sich relativ einfach sicher lagern und handhaben.

Energie mit Zukunft – die Ölreserven
Die bekannten weltweiten Ölreserven garantieren eine Versorgung mit Heizöl el bis weit ins nächste Jahrhundert, wie die nachstehende Tabelle zeigt: (Angaben in Milliarden Tonnen)

Bestätigte und mit konvertioneller Technik gewinnbare Welterdölreserven 141
Vermutete und mit komplizierter Technik gewinnbare Ölvorkommen 100
Aus Schweröl, Teersand und Ölschiefer gewinnbare Ölvorkommen 100 - 200
Welterdölverbrauch pro Jahr 3,4

News

  • Jakub Wozniak neuer Referent für Landespolitik bei Uniti
    Seit dem 1. August 2016 ist Jakub Wozniak neuer Referent für Landespolitik beim Uniti Bundesverband mittelständischer Mineralölunternehmen. Der Hamburger Sozialökonom arbeitete bereits während seines Studiums der Fächer Wirtschafts-, Arbeitsrecht (BA) und Governance (MA) für verschiedene Abgeordnete der Hamburgischen Bürgerschaft und war zuletzt als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bundestagsbüro des Abgeordneten Metin Hakverdi beschäftigt.
  • Tarifverdienste im 2. Quartal um 0,9 % gestiegen
    Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes lagen die tariflichen Monatsverdienste einschließlich Sonderzahlungen im zweiten Quartal 2016 in Deutschland um durchschnittlich 0,9 Prozent über dem entsprechenden Wert des Vorjahresquartals. Dies war der geringste Anstieg seit Beginn der Zeitreihe im Januar 2011.
  • Gut gerüstet in den Herbst
    Für eine kurze Zeit kommt der Hochsommer zurück nach Deutschland. Doch nach den letzten sonnigen Tagen lässt der Herbst nicht mehr lange auf sich warten und mit ihm rückt auch der Beginn der Heizsaison immer näher: „Damit es im Winter niemanden kalt erwischt, sollten Hausbesitzer spätestens jetzt ihre Heizanlagen überprüfen und bei Altgeräten einen Anlagentausch in Angriff nehmen“, empfiehlt Michael Oppermann von der Initiative Zukunft Erdgas.
  • Kraftstoffe: Großhandelspreise tendieren fest
    Einem Bericht der Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen (UFOP) zufolge sind die Großhandelspreise für Agrardiesel, Biodiesel und Rapsöl im August kräftig gestiegen. Rapsölkraftstoff und Biodiesel erreichten Höchststände. Agrardiesel ist trotz Preisanstieg weiterhin die preisgünstigste Alternative.
  • Eine Heizung, die auch kühlen kann
    Kaum ist die Urlaubszeit vorbei, dreht der Sommer in Deutschland noch einmal auf. Doch wer sein Zuhause mit der Kombination aus Wärmepumpe und Flächenheizung ausgestattet hat, dem machen Hitzewellen keine Angst: Denn diese Kombination punktet nicht nur in der kalten Jahreszeit mit angenehmer Wärme, sondern kann im Sommer auch für kühle Räume sorgen.
  • BMWi startet Förderprogramm zur E-Mobilität
    Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert innerhalb des Förderprogramms „ELEKTRO POWER II: Elektromobilität – Positionierung der Wertschöpfungskette“ in den kommenden drei Jahren Forschungs- und Entwicklungsprojekte mit dem Ziel, Deutschland bei der Elektromobilität im internationalen Wettbewerb entscheidend voranzubringen.